Stolpersteine auf dem Weg zur Gleichstellung

Im Jahr 2005 starteten das Beratungs- Mobilitäts- und Kompetenzzentrum (BMKz), die Abteilung für Sozial- und Integrationspädagogik des Instituts für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, sowie das Servicecenter Integriert Studieren die Aktion Stolpersteine auf dem Weg zur Gleichstellung. Die Ergebnisse wurden als Buch herausgegeben (Stolpersteine auf dem Weg zur Gleichstellung – Das österreichische Behindertengleichstellungsgesetz).

Mehr als ein  Jahrzehnt später ist einiges besser geworden, vieles ist gleich geblieben, und in manchen Bereichen hat es sogar Rückschritte gegeben. Aufgrund dieser Tatsache finden wir es wieder an der Zeit in uns zu gehen und erneut Ausschau nach Stolpersteinen zu halten, die behinderten Menschen den Weg zur Gleichstellung erschweren.

Hier entstehen daher die neuen Stolpersteine auf dem Weg zur Gleichstellung, in einer Zeit, in der Behindertengleichstellungsgesetz und UN-Konvention das Selbstbewusstsein von Menschen mit Behinderung enorm gestärkt haben, und sie beginnen, sich nicht mehr alles gefallen zu lassen.

Liste der Stolpersteine